Unsere Kirche

Die evangelische Kirche wurde von Landbaumeister Georg Frommel im klassizistischen Stil erbaut und orientiert sich am Werk des Architekten und Baumeisters Friedrich Weinbrenner. Gemäß der Tradition der reformierten Kirche ist die Kanzel hoch oben und zentral angebracht. Dies ist ein Symbol dafür, dass Gottes Wort im Mittelpunkt der Gemeinde steht. In der Kirche gibt es zu beiden Seiten zwei übereinander angebrachte Emporen. Insgesamt finden etwa 600 Gläubige im Kirchenraum Platz. Die Farbgebung ist sehr schlicht und zurückhaltend.

Kurzer geschichtlicher Überblick

1705 Die Reilinger Wendelinskirche wird in der pfälzischen Kirchenteilung den Reformierten zugeteilt
1739 Instandsetzung der baufällig gewordenen alten Kirche
1819 Grundsteinlegung für die neue Kirche
1820 Einweihung
1951 Umfassende Sanierung
1984 Renovierung des Innenraums
2005 Renovierung der Außenfassade
 

Reilingen-Evangelische-Kirche - Pläne

Kirchenpläne

Aktuell ist die Kirche erneut sanierungsbedürftig. Es gibt starke Rissbildungen im Mauerwerk und im Gebälk, der Kirchturm neigt sich zur Straße hin und die Elektroleitungen müssen dringend erneuert werden. Eine Klimastudie, die von Dezember 2013 bis Dezember 2014 durchgeführt wurde, hat ergeben, dass auch die teilweise sehr hohe Raumtemperatur während der Wintermonate die Rissbildung im Mauerwerk und im Gebälk verstärkt. Um weiteren Schäden vorzubeugen, wurde ab dem Winter 2014/2015 die durchschnittliche Raumtemperatur gesenkt.

SONY DSC

Risse im Holz und im Mauerwerk

Nach nunmehr 32 Jahren benötigt auch der Innenraum der Kirche dringend eine Erneuerung. Anfang 2015 wurden die Bänke mit neuen Sitzkissen ausgestattet.

Neue Sitzkissen für die Kirchenbänke