Rettungskette für Menschenrechte

Lade Karte ...

Datum/Zeit
18.09.2021
11:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort
Evangelische Kirche Reilingen

Kategorien


Am 18. September wird eine Menschenkette von der Nordsee bis zum Mittelmeer ein sichtbares Zeichen gegen das Sterben im Mittelmeer setzen. Die Menschenkette steht für solidarische Städte und Gemeinden, die sich zur Aufnahme von Flüchtlingen bereit erklärt haben, für sichere Häfen und eine humane Flüchtlingspolitik. Symbolisch soll die Menschenkette ein geeintes Europa bejahen, in denen Menschenrechte universell gelten – nicht nur den Privilegierten.
Die Route der Rettungskette (#HandinHand) soll in Deutschland über Hamburg, Hannover, Bielefeld, Dortmund, Köln, Koblenz, Mainz, Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart, Ulm nach Reutte führen und von dort aus weiter nach Österreich und Italien. An vielen Orten der Route werden Menschen stehen, die für Menschenrechte einstehen und mit der derzeitigen Flüchtlings- und Migrationspolitik der EU und der europäischen Länder nicht einverstanden sind. Organisationen, Kommunen, Initiativgruppen, Vereine, Kirchengemeinden sind aufgerufen, sich der Aktion anzuschließen. Die Evangelische Landeskirche in Baden unterstützt diese Aktion ausdrücklich.
Auch die Ev. Kirchengemeinde Reilingen wird sich an dieser Menschenkette beteiligen.  Wir laden alle Gruppierungen und interessierte Privatpersonen dazu ein, kann sich dem Abschnitt der Menschenkette in Reilingen anschließen. Der Reilinger Abschnitt soll entlang der Hauptstraße verlaufen. Treffpunkt ist ab 11:00 Uhr vor der Evangelischen Kirche, Hauptstr. 52. Kernzeit der Rettungskette für Menschenrechte ist 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr. Während dieser Zeit soll die Rettungskette für Menschenrechte eine halbe Stunde lang verbunden sein.